Tipps und Tricks für eine bessere Sicherheit beim iPhone 6 / S / SE

iOS hat einen guten Ruf für Sicherheit, aber das bedeutet nicht, dass dies keine Interessantes Ziel für Hacker und Diebe ist.
Aus diesem Grund sollten wir ein paar Punkte in Sachen Sicherheit beachten.

Touch-ID mit einem stärkeren Passcode einrichten

Für viele scheint die vierstellige Passwort Eingabeaufforderung ausreichend. Dem ist leider nicht so. Ein vierstelliger Pin bietet gerade mal 10000 Kombinationsmöglichkeiten. Selbst mit meinem relativ alten MacBook Pro hatte ich dies in wenigen Minuten erledigt.

Aus diese Grund sollte man ein komplexeres Passwort aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen wählen. Dieses sollte auch länger als vier stellen sein.

Deaktivieren der Benachrichtigung bei gesperrten Display

Eine sichere Gerät ist nicht immer gleichbedeutend mit sichere Daten – vor allem, wenn wir es mit Diebe zu tun haben. Ein Blick über die Schulter und Nachrichten, E-Mail und andere Anwendungen können sensiblen Daten in die Welt versehentlich ausgestrahlt.

Je weniger Informationen im Sperrbildschirm angezeigt werden, desto besser.

Zwei Wege Authentifizierung

Auch wenn es etwas umständlicher ist, sollte man die zwei Wege Authentifizierung verwenden. Es nimmt zwar etwas mehr Zeit in Anspruch, dass Passwort und einen Sicherheitscode beim Anmelden an der iCloud oder beim Kaufe im App Store einzugeben, macht das ganze aber auch sicherer. Das liegt daran, dass der Sicherheitscode erst bei dem Versuch sich einzuloggen generiert wird. Dadurch ist es schwer, selbst wenn man das Passwort entschlüsselt hat, auch noch den Sicherheitscode zu entschlüsseln.

Um den Sicherheitscode zu aktivieren, muss man sich online einloggen (https://appleid.apple.com). Nach dem Login gibt es den Punkt Zweistufige Bestätigung. Mit einem Klick auf erste Schritte kann mit dem Dialog begonnen werden. Hier muss man nun einfach den Anweisungen folgen.

Vor Datenverlust schützen

Apple bietet zwei Möglichkeiten um den Verlust von persönlichen Daten zu verhindern im Falle eines Diebstahl oder bei Verlust des Gerätes:

  1. mit einem iCloud Backup
  2. mit einem iTunes Backup

iCloud Backup

Um ein iCloud Backup einzurichten, wird in den Einstellungen unter dem Punkt iCloud diese aktiviert. Dafür müssen wir uns mit der Apple ID Anmelden. Anschließend kann das Backup eingeschaltet werden.

iTunes Backup

Um ein Backup mit iTunes zu machen, wird das Gerät an einen Rechner angeschlossen auf dem iTunes installiert ist. Anschließend gibt es die Option für Backup in der iPhone Übersicht in iTunes.

Mit einem dieser Backups können wir unsere Daten wieder herstellen, wenn wir ein neues bzw. ein Ersatzgerät haben.

Wissen, was im Falle von Geräte Verlust oder Diebstahl zu tun

Sollte das iPhone mal tatsächlich gestohlen werden, ist es wichtig dies nicht nur bei der Polizei zu melden sondern auch beim Zuständigen Carrier. Viele Carrier wie zum Beispiel T-Mobile haben die Möglichkeit den Kunden mit Sicherheitsprotokollen zu unterstützen. So kann zum Beispiel die Telefonleitung unterbrochen werden und eine Datenlöschung auf den Endgerät vorgenommen werden, bevor wertvolle persönliche Informationen gestohlen werden könne.

Nebenbei hat man auch noch die Möglichkeit, bei aktiviert Funktion, das gestohlene Handy über die Apple Software zu Orten.

Wir leben in einer Zeit, wo die Sicherheit unserer mobilen Geräte wichtiger ist als je zuvor. Das liegt daran, dass wir auf unserem Smartphone alles Mögliche an privaten Daten haben. Zum Beispiel Bankverbindungen, Kreditkartennummer, Kontakte, Familienfotos u.v.m..

Das macht die Geräte zu einem sehr attraktiven Ziel für Diebe. Vor allem da ein Smartphone einfacher zu entwenden ist wie zum Beispiel ein Laptop.

About Christian Piazzi

Ich blogger hier über alles rund um Datenschutz und Mobile Sicherheit.
Man findet mich privat bei Google+ und Twitter

Speak Your Mind

*