Facebook – Überprüfen der Privatsphäre

Nachdem es hier ja schon einige Zeit nicht mehr um Facebook ging, will ich euch heute mal zeigen, wie ihr eure Privatsphäre auf Facebook überprüfen könnt.

Dafür muss man zuerst Facebook aufrufen und sich einloggen. Anschließend wird auf das Schloss Symbol oben recht geklickt.

facebook_privatsphäre_01

Hier ist direkt als erster Eintrag der Punkt „Überprüfen der Privatsphäre“ zu finden. Diesen muss nun ausgewählt werden.

facebook_privatsphäre_02

Nun öffnet sich ein Wizard, der uns durch die Überprüfung begleiten wird.

facebook_privatsphäre_03

Ich werde nun auf die drei im Bild zu sehenden Punkte eingehen.

1. Deine Beiträge

facebook_privatsphäre_04

Hier geht es im wesentlichen um das Veröffentlichen von neuen Beiträgen. Es wird gezeigt, dass neben dem Posten Button eingestellt werden kann, wer diesen Beiträg sehen darf.

Hierbei wird im wesentlichen zwischen Alle (Öffentlichkeit) und Freunden unterschieden. Habt ihr eure Freunde und Bekannte in Gruppen organisiert, könnt ihr die Sichtbarkeit auch noch weiter einschränken.

facebook_privatsphäre_05

Ich würde hier empfehlen, so wenig wie möglich mit der Option Öffentlich zu posten.

2. Deine Apps

 

Hier können wir sehen, welche Apps alle mit Facebook verbunden sind. Die meisten werden hier sehr viele Einträge finden, da für fast jedes Spiel das irgendwie mit Facebook verbunden wurde ein Eintrag angelegt wurde.

facebook_privatsphäre_06Die meisten Apps verlangen bei der Verbindung mit Facebook, dass automatisch Informationen der App an die Pinnwand des Nutzers gepostet werden dürfen. Meistens akzeptiert man das auch, da es sonst keine Möglichkeit gibt das Spiel zu spielen.

Allerdings können wir einstellen, wer die Post der App sehen darf. Wollt ihr also, dass keiner weis welche Apps ihr verwendet, könnt ihr bei den Benachrichtigungen die Option „Nur ich“ auswählen. Finde ich persönlich sehr nützlich, wobei es mir besser gefallen würde, wenn die Apps einfach keinen Content auf meine Pinnwand posten würden.

3. Dein Profil

facebook_privatsphäre_07

Zu guter letzt, bekommen wir noch die Einstellungen zu unserem Profil gezeigt. Ich persönlich bin der Meinung, dass hier keine Option auf Öffentlich stehen sollte. Der Grund dafür ist, dass genau diese Daten (E-Mail, Geburtstag, alte Arbeitgeber) dazu verwendet werden um Identitätsdiebstahl zu begehen.

facebook_privatsphäre_08

Ich hoffe ich konnte dem ein oder anderen mit diesem Artikel weiterhelfen.

About Christian Piazzi

Ich blogger hier über alles rund um Datenschutz und Mobile Sicherheit.
Man findet mich privat bei Google+ und Twitter

Speak Your Mind

*